Letztendlich sind wir dem Universum egal - David Levithan (Rezension)

Titel: Letztendlich sind wir dem Universum egal

Autor: David Levithan

Übersetzer: Martina Tichy

Seiten: 400 Seiten

Preis: 16,99€

Verlag: FJB

Reihe: 1/2

Hardcover mit Umschlag

ISBN: 978-3841422194

Inhalt:

Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren.
Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Mit ihr will er sein Leben verbringen, für sie ist er bereit, alles zu riskieren – aber kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein?


Zugelegt habe ich mir dieses Buch aufgrund der positiven Meinungen; bekommen habe ich es zu Weihnachte. Jetzt im April habe ich es dann schließlich zu Hand genommen.
Schon als ich die ersten Seite gelesen habe, merkte ich das das eine wirklich ganz andere Geschichte ist als ich bisher geglaubt habe. Dieses Buch beinhaltet einfach so viel Gefühl und die erste Hälfte hat mir auch echt gut gefallen. Das änderte sich allerdings bei der 2. Hälfte...ich konnte manche Handlungen der Personen einfach nicht nachvollziehen. Was mich noch gestört hat, ist das Ende...ich war mit diesem überhaupt nicht zufrieden. Die Liebesgeschichte fand ich schlecht beendet. Ich hätte mir was ganz anderes gewünscht aber dem war leider nicht so. Meiner Meinung nach blieben auch zu ein paar Fragen offen, was an sich ja nichts schlimmes ist, auf die ich mir eine Antwort gewünscht hätte. Die Liebesgeschichte hat mir ansonsten aber echt gut gefallen und war am Anfang, wie gesagt, sehr einfühlsam. Allerdings muss ich noch sagen das der Autor einen super Schreibstil hat: sehr flüssig, gute Umschreibungen.



Fazit

Das Buch beinhaltet eine ganz andere Geschichte, so einer ist man zuvor sicher noch nicht begegnet. Da ich ein paar Handlungen der  Personen nicht nachvollziehen konnte und das Ende nicht so gut gefallen hat, gab es hier ein paar Sterne abzug.



Bewertung


3,5 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen