AnimA, Schwarze Seele weisses Herz - Kim Kestner (Rezension)

Titel: AnimA - Schwarze Seele weißes Herz

Autor: Kim Kestner

Übersetzer: -

Seiten: 474 Seiten

Preis: 18,99€ (HC); 14,99€ (EBOOK)

Verlag: Arena

Reihe: 1/1   

ISBN:     978-3-401-60252-3                                                        

Inhalt:

Für Abby ist es die schönste Zeit des Jahres! Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet: Der zur
Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show – er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht. Juspinn scheint auf der Suche zu sein, nach etwas, das nur sie ihm geben kann.
Die Geschichte einer undenkbaren Liebe im Kampf gegen die größten Mächte der Welt.


Bei diesem Buch steigt man mit einem sehr interessanten Prolog ein. Dieser ist wirklich sehr spannend und man muss einfach weiterlesen. Ich möchte nicht mehr dazu sagen-lest einfach selbst. ;)
Dann beginnt die Geschichte damit, dass Abby auf dem Weg nach Arcadia ist. Schon da merkt man, das die Charaktere wirklich sehr vielseitig sind. Jeder ist anders und jeder denkt anders. Ich weiß, das ist natürlich so, aber es ist mir sehr wichtig.
Wenn man in Arcadia "angekommen" ist, wird sofort eine super, spürbare Atmosphäre aufgebaut. Ich hatte wirklich mal wieder nach langen das Gefühl gehabt an diesem Ort zu sein. Einen dicken Pluspunkt dafür.
Nach und nach tauchen noch weitere Charaktere auf die wiederum auch super ausgeprägt und man kann auch jede Handlung nachvollziehen-ebenfalls ein wichtiger Punkt bei Jugendbüchern.
Auch Juspinn ist sehr gut dargestellt. Bei mir war es so, dass ich ihn mochte und an manchen Stellen auch hasste. Da merkt man wieder, dass die Charaktere wirklich vielschichtig sind und nicht nur irgendwelche langweilige Personen.
Der Schreibstil von Kim Kestner ist meiner Meinung nach durchschnittlich, also nichts besonderes. Aber dennoch kann sie, wie gesagt, sehr gut Charaktere darstellen.
Außerdem sind die religiösen Elemente wirklich richtig eingebracht, es wurde also gut recherchiert.

Leider besitzt dieses Buch ein paar Längen, die wie ich finde, zu lang und etwas langweilig fand. Die hätten etwas kürzer sein können. Besonders im zweiten Teil des Buches. (Die es gelesen haben, wissen wie ich es meine) Dies ist aber auch mein einziger Kritikpunkt.



Fazit

Ein Buch, welches vielen draußen gefallen könnte. Es besitzt sehr gute Charaktere sowie eine super Atmosphäre. Man sollte aber dennoch wissen, das in der Geschichte sehr viel Religion vorkommt. Eine große Empfehlung


Bewertung


4,5 von 5,0 Sternen
--------------------------------
Quellen: Bild und Klappentext von der Arena Website



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen