Das Geheinis von Six - Monica M. Vaughan (Rezension)

Titel: Das Geheimnis von Six
        
Amazon: https://www.amazon.de/Das-Geheimnis-Monica-Meira-Vaughan/dp/3423761539/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1473174660&sr=1-1&keywords=das+geheimnis+von+six

Autorin: Monica M. Vaughan

Verlag: dtv junior

Übersetzerin: Anja Hansen-Schmidt

Orginaltitel: Six

Seiten: 352

Hardcover

Altersempfehlung des Verlages: ab 11 Jahre

Einzelband (bisher)

Genre: Fantasy/Thriller

Preis: 14,95€

ISBN:
978-3-423-76153-6



Inhalt:

Finde Solomon Gladstone. Das ist die letzte Nachricht, die Parker von seinem Vater erhält, kurz bevor der Wissenschaftler entführt wird. Der 12-jährige Parker, erst vor Kurzem mit seiner jüngeren Schwester und dem Vater nach New York gezogen, wird plötzlich selbst von seltsamen Männern in schwarzen Anzügen verfolgt, und seine Schwester entgeht nur knapp einem Kidnapp-Versuch. Ganz gleich wie, Parker muss diesen Mann finden. Mithilfe seines Freundes Michael kommen sie ihm tatsächlich auf die Spur. Und stoßen dabei auf ein streng geheimes Projekt, an dem sein Vater gearbeitet hat, ein Projekt namens SIX.
Meinung

Als ich dieses Buch in der Buchhandlung entdeckt habe, habe ich mich sehr gefreut, denn Monica Vaughan ist eine meiner Lieblingsautoren. Ihre erste Reihe "Die Spione von Myers Holt" mochte ich ja richtig toll, deshalb war ich total scharf auf ihr neues Buch.
In Teil eins dieses Buches befindet sich vor jedem Kapitel eine seltsame Zahlenfolge. Was genau sie darstellen soll erfährt man leider nicht, aber ich nehme an, es soll einfach einen Countdown zeigen.
Das Buch lies sich wieder sehr zackig lesen, was viele Gründe hat. Als erstes ist es ja ein Kinderbuch, jedoch ist es auch für jugendliche geeignet. Demnach ist die Schrift sehr groß und braucht nicht lange für eine Seite. Es liegt außerdem an Monica und ihren tollen, bildlichen Schreibstil. Sie schreibt richtig toll und nimmt einen in ihre Welt mit. Unser Protagonist Parker war mir auch sehr sympathisch, sowie auch seine Schwester Emma. Mit beiden kam ich gut klar und hatte auch keine Probleme mit ihren Handlungen.
Die Idee hinter diesem buch war soweit auch in Ordnung, hätte aber an manchen Stellen noch etwas überdacht und besser herausgearbeitet werden können.
Das Buch war auch sehr spannend, ich wollte unbedingt wissen wer und was dort hinter steckt.
Nur leider war der Plot nicht so gut durchdacht. Man hätte das größte Problem in dem Buch einfach lösen können, wenn man miteinander redet. Gerade Parkers Vater: Am Ende spricht er endlich mal ein "Machtwort", welches er schon am Anfang hätte sagen können. Dadurch sind eine Reihe Probleme entstanden.
Das Ende hat mir deshalb auch nicht so gut gefallen, außerdem wurde noch nicht alles aufgelöst. Ich hätte mir noch mehr Informationen und eine bessere Einführung um SIX gewünscht. Ich hoffe es wird noch einen 2. Band geben.




Fazit

Ein schwächeres Buch als die Vorgänger der Autorin, dennoch akzeptabel. Man merkt an manchen Stellen, dass es ein Kinderbuch ist und deshalb nicht alles so ausführlich beschreibt, als in Jugendromanen.



Bewertung


4,0 von 5 Sternen


---------------------------------------------------------------------------------


Über Abos und +1 würde ich mich sehr freuen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen