To all the boys I´ve loved before - Jenny Han (Gel. von Leonie Landa) (Rezension)

Titel: To all the boys I´ve loved before
      
         > zum Buch
        
    


Autorin: Jenny Han

Verlag: cbj Audio





Gelesen von: Leonie Landa              


Gesamtspielzeit: 7 Std. 23 Min. (Gekürzte Lesung)

Erster Band einer Reihe

Genre: Liebe 

Preis: 19,99€ (HB); 13,95€ (HBD)

ISBN:
978-3-8371-3635-7



Inhalt:

Lara Jeans Liebesleben war bisher eher unspektakulär – um nicht zu sagen: Sie hatte keines. Unsterblich verliebt war sie zwar schon oft, z. B. in den Freund ihrer großen Schwester. Doch sie traut sich nicht, sich jemandem anzuvertrauen. Ihre Gefühle fasst sie in Liebesbriefe, die sie in ihrer geliebten Hutschachtel versteckt. Niemand kennt ihr Geheimnis, bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihren Empfängern gelangen und Lara Jeans bisher rein imaginäres Liebesleben außer Kontrolle gerät.


Meinung

Auf dieses Hörbuch bin ich aufmerksam geworden, da das Buch ja im englischsprachigem Raum sehr gehypt wurde und viele es sehr schön fanden. Deshalb ist es auch bei mir eingezogen. Der Klappentext hörte sich sehr gut an und das war auch der Grund, warum ich es sofort zu hören begann.
Leonie Landa liest das Buch wirklich sehr gut vor. Sie versetzt sich super in die Charaktere hinein und ich habe nichts an ihr auszusetzen. Man muss auch sagen, dass sich die Geschichte auch sehr gut zum Vorlesen eignet, was dann ein großer Vorteil ist, wenn man das Buch hört.
Die Charaktere fand ich auch echt toll sie waren super beschrieben, man konnte ihre Handlungen nachvollziehen, sowie die Gefühle die bei ihnen aufkamen.
Lara als Protagonistin fand ich zunächst auch in Ordnung, jedoch konnte ich ihre Emotionen gegenüber anderen Personen nicht nachvollziehen. Man weiß nie wirklich: Mag sie die jetzt? Spielt sie das nur? Sie wirkte, meiner Meinung nach, etwas unreif, nicht wie 16. Sie nimmt sich jeden Kommentar und jedes Gerücht zu Herzen, obwohl sie 16 ist und schon einmal gelernt haben müsste, dass es immer Leute gibt die Gerüchte verbreiten.
Auf die Briefe, die am Anfang verschickt werden, interessieren einen nur am Anfang, danach wird es eigentlich fast nicht mehr erläutert. Das fand ich irgendwie schade.
Und dann kam das Ende. Was hat sich die Autorin dabei nur gedacht? Das Ende macht einfach keinen Sinn. Wenn es überhaupt ein Ende gibt, denn das Buch hat ein offenes Ende, welches einfach nicht hätte sein müssen, da es mitten in der Handlung endet, das Gefühl hat man zumindest. Demnach finde ich es total doof, dass es noch einen 2. Band gibt, denn man hätte die Geschichte einfach wunderschön enden lassen können und nicht noch einen 2. Teil schreiben müssen. Das hat für mich das ganze Buch etwas heruntergezogen. Ich weiß nicht nicht, ob ich weiterhören werde, denn die Liebesgeschichte war auch nichts besonderes, sie driftete irgendwann zu einer 0815 Liebesgeschichte ab. Sehr schade!





Fazit

Ein Hörbuch für zwischen durch, das sich zum Vorlesen auch sehr gut eignet. Die Charaktere sind in Ordnung, jedoch ist das (nicht vorhandene) Ende unnötig.

Bewertung


3,0 von 5 Sternen




---------------------------------------------------------------------------------
Legende:
HB: Hörbuch
EB: Ebook
HBD: Hörbuch Download
KB: Klappenbroschur
HC: Hardcover






Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Über Abos und +1 würde ich mich sehr freuen!

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen