Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow - Rainbow Rowell (Rezension)

Liebe, Freundschaft, ein Auserwählter und viel Magie
https://www.dtv.de/buch/rainbow-rowell-aufstieg-und-fall-des-ausserordentlichen-simon-snow-roman-64032/




Titel: Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow
         > zum Buch

Autorin: Rainbow Rowell         

Verlag: dtv

Übersetzerin: Brigitte Jakobeit

Seiten: 528 (HC)

Preis: 19,95€ (KB); 16,99€ (EB)

ET: 04.08.2017 

Format: HC, EB

Tags: Urbanfantasy



Simon Snow ist der mächtigste Zauberer, den die Welt der Magie je hervorgebracht hat. Wäre da nur nicht die Tatsache, dass Simon völlig unfähig ist, seine magischen Kräfte zu steuern. Aber dafür ist ja Watford da, das Zaubererinternat. Für Simons Zimmergenossen Baz – Vampir aus angesehener Familie und Simon in freundlichem Hass zugetan – ist er, der Auserwählte, eine wahre Fehlbesetzung. Am liebsten würde Baz den Magie sprühenden Simon mit seinen spitzen Zähnen ein für alle Mal erledigen. Doch dazu kommt es nicht, vorerst zumindest. Denn die verfeindeten Jungs tun sich zusammen, um gemeinsam mit ihrer blitzgescheiten Schuldkameradin Penelope den Mord an Baz' Mutter aufzuklären. Für Simon beginnt eine Achterbahn der Gefühle. Und die Welt der Zauberer steht fortan nicht nur in Liebesdingen Kopf.


In dem Buch "Fangirl" von Rainbow Rowell (siehe unten) geht es ja um Cath, die liebend gerne Fanfictions schreibt. Dieses Buch hier, Simon Snow, ist eine dieser Fanfictions, die im wahren Leben von Rainbow Rowell veröffentlicht wurde. Das interessante ist ja, dass es ja eigentlich schon mehr Bände von Simon Snow in der Welt von "Fangirl" gegeben hat, die aber der jetzige Leser gar nicht kennt. Demnach gab es in dem Buch sehr viele Erzählungen aus der Vergangenheit, mit denen ich sehr gut klargekommen bin und sie haben mich auch nicht gestört. Den Schreibstil von Rainbow Rowell mochte ich sehr gerne, dieser ist mir ja schon von "Eleanor und Park" positiv im Kopf geblieben. Er ist sehr flüssig und teilweise auch einfach, aber überhaupt nicht oberflächlich, sondern beschreibt alles sehr gut. Genau das Gleiche gilt für die Personen, denn Rowells Charaktere haben immer etwas ganz eigenes, aber dennoch authentisches und sind sehr gut charakterisiert. Allerdings gab es bei "Aufstieg und Fall ..." ein paar Charaktere, mit denen ich icht so richtig warm geworden bin, dazu gehört zum Beispiel Baz, aber wenn ich das genauer erläutern würde, würde das spoilern. Probleme hatte ich auch mit den Beziehungen der Charaktere, da mir da viele Sachen zu schnell gingen, zum Beispiel die Liebesgeschichte. Nun zur großen Frage: Wie sehr ähnelt es Harry Potter? Mich persönlich hat es an manchen Stellen sehr an Harry Potter erinnert (z. B. der schwankende Wald=der verbotene Wald). Allerdings ist die Atmosphäre ganz anders. Bei Harry Potter ist es einfach nur ... ihr wisst schon. So ist es bei "Der Aufstieg ..." nicht, also man kann es beruhigt lesen. Am Anfang fand ich das absolut spannend und mitreißend, jedoch nimmt das sehr schnell ab und die Geschichte "rostet ein" und auf Seite 300 ist immernoch nichts besonderes passiert.



Ein Buch, das mich im Endeffekt eher enttäuscht hat. Rowells Schreibstil und Charaktere sind zwar wunderbar, aber die Geschichte ist eher langatmig. Ich bin mir aber sicher, dass es anderen besser gefallen würde.
       



3,0 von 5,0 Sternen








Vielen Dank an Vorablesen.de und dtv für das Rezensionsexemplar!

Legende:

EB: Ebook
HC: Hardcover
KB: Klappenbroschur
HB: Hörbuch
HBD: Hörbuchdownload


Quellen: 

Klappentext und Cover von "Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow" vom dtv-Verlag
https://www.dtv.de/buch/rainbow-rowell-aufstieg-und-fall-des-ausserordentlichen-simon-snow-roman-64032/

Cover von Fangirl vom Carl Hanser Verlag
https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/fangirl/978-3-446-25700-9/

Cover von Eleanor und Park vom Carl Hanser Verlag
https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/eleanor-und-park/978-3-446-24740-6/

Über Abos und +1 würde ich mich sehr freuen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen